Der Rathausplatz, die Markthalle

Halle

Der Rathausplatz, die Markthalle

Das Maison Commune, das gleichzeitig Rathaus und Klassenzimmer war, wurde 1893 durch das heutige Rathaus ersetzt, das von dem Architekten Clovis Normand entworfen wurde. Als wirtschaftliches Zentrum von Berck muss seit 1857 auf dem Rathausplatz der Fischverkauf stattfinden. Da dieser immer wichtiger wurde, wurde 1865 eine Metallhalle gebaut. Sie wurde im Februar 1944 bei einem Bombenangriff zerstört. Die Versteigerungen fanden schließlich nachmittags an den Tagen des Fischfangs statt. Die Fischer bringen den Fisch an Land und richten sich ein, während der öffentliche Ausrufer, der "écoreur", die Lose vorbereitet. Sobald die Glocke ertönt, beginnt die Auktion. Sie endet, wenn alle Lose verkauft sind. Die Valettiers, meist Landwirte, waren dafür zuständig, die Fischereigeräte auf einem Karren, dem "Ballon", zu transportieren und den Fisch vom Strand zu den Markthallen zu bringen. Die "Chasse-marée" waren dafür verantwortlich, den Fisch ins Landesinnere zu bringen. Nach dem Fang und dem Verkauf des Fangs wurde das Geld unter den Besatzungsmitgliedern verteilt.

Partichage